Canyoning

Hier findet ihr Informationen zur Tour 18 inkl. einer Erweiterung 18 a und zur Zusatztour 18 b durch eine wasserführende Schlucht:
– Tour 18
Tour 18 a
– Tour 18 b
zur Karte
Kommentare

Tour 18: Abseilen in einem trockenen Barranco

Anbieterinformationen:

Nivaria Extremo
spanisch/englisch, ab € 60, ab 8 Jahre
www.nivariaextremo.net
+34 637 90 31 51

Guatimak
deutsch/spanisch/englisch, ab € 40, ab 10 Jahre
Guatimak auf Facebook
+ 34 627 81 89 07

David Hernandez
spanisch/englisch, ab € 60, ab 10 Jahre
www.guiadavidhernandez.com
+34 644 52 31 22

Natura Extreme
spanisch/englisch, ab € 80, ab 14 Jahre
www.naturaxtremetenerife.com
+34 722 40 61 17

Ocho Escalada
deutsch/spanisch/englisch, ab € 55
www.ocho-escalada.com
+34 669 52 57 13 

zu den Bildern Tour 18->

Tour 18 a: Erweiterung von Tour 18 „Abseilen in einem trockenen Barranco“

Wer an der Choza Chimoche angekommen ist und noch etwas mehr Abseil-Spaß erleben möchte, lieber am Seil als auf dem Pfad absteigt, auf den wartet eine Fortsetzung mit fast 30 Meter hohen Abseilstellen. Wir können auf diese Art bis zur Forststation von Aguamansa absteigen.

Wanderung:
Nach der Rast in der Choza Chimoche können wir hinter der Hütte wieder ins Bachbett gehen und diesem folgen. Bald geht es in gewohnter Form weiter. 

1. Kletterstelle: 1,5 Meter.
2. Abseilstelle: 8 Meter, Sicherung links.
3. Kletterstelle: 2 Meter.
4. Abseilstelle: 18 Meter, Sicherung rechts.
5. Abseilstelle: 7 Meter (kann rechts durch die Bäume umgangen werden).
6. Abseilstelle: 12 Meter, Sicherung links.
7. Abseilstelle zum “Bahnhof”: 27 Meter, Sicherung links hinter uns

Ausstiegsmöglichkeit („1„)

Wir gehen an den Gebäuden und Anlagen vorbei, berühren die Piste. Und folgen anschließend wieder der Barranco-Rinne.

8. Kletterstelle: Am Ende der Schutthalde hinunter in die Rinne.
9. Kletterstelle: 2 x 1 Meter.
10. Abseilstelle: 23 Meter, Sicherung links.

Unten angekommen befindet sich links neben uns eine Höhle aus deren Decke Wasser tropft. Der Weg führt nun durch eine rutschige Felsrinne. Wir unterqueren die Wasserleitung.

11. Kletterstelle: 5 Meter.
12. Abseilstelle: 25 m, Sicherung links (nah am Abhang, ein Einzelhaken zur Absicherung ist vorhanden).

Bald erscheint auf der linken Seite ein Felsen, wir können links oder rechts vorbei und kreuzen den Fahrweg.

Ausstiegsmöglichkeit („2„) (bis hier: +1.150 m / +200 hm): nach links geht es zur Zona Recreativa La Caldera.

13. Kletterstelle: 4 Meter, direkt hinterm Fahrweg.
14. Abseilstelle: 10 Meter, Sicherung links. Wir können eine nahezu überm Abhang schwebende Pinie bewundern.

Der Weg verlässt kurz die Rinne.

Ausstiegsmöglichkeit („3„) (bis hier: +1.350 m / +230 hm): nach links zur Pista Mamio und dann nach links zur Zona Recreativa La Caldera.

15. Kletterstelle: unter die Brücke.
16. Abseilstelle: 15 Meter, Sicherung rechts (im abschüssigen Hang, Zwischensicherung unter der Brücke links)

Nun geht es durch den Wald über Piniennadeln.

17. Kletterstelle: 4 Meter, leicht.
18. Abseilstelle: 6 Meter, Sicherung links (nicht den alten Haken nutzen).
19. Rutsch- oder Sprungstelle.
20. Abseilstelle: 3 Meter, Sicherung rechts.
!!!Seil nicht abziehen!!! direkt danach:
21. Kletterstelle: 1,5 Meter, sehr rutschig, daher lieber das Seil nutzen.
22. Abseilstelle: 4 Meter, Einfachsicherung rechts.
23. Abseilstelle: 9 Meter, Sicherung rechts.

Bald ist der Barranco zugewuchert und wir verlassen ihn nach rechts zum Fahrweg.
Hinter dem Haus („4„) verlassen wir den Fahrweg und folgen wieder dem Barranco zu unserer Rechten.
Wer sich nun nach wenigen Metern zur linken Rinne orientiert, erreicht die 24. Abseilstelle: 15 m, alter Bohrhaken + Augenschraube. Alternativ können wir dem Rücken zwischen den Rinnen folgen und bald in die rechte Rinne absteigen, ehe sich die beiden Arme vereinen.

Wir verlassen den Barranco vor der Brücke („5„) an der linken Seite hinauf zum Fahrweg, dem wir nach links zum geschlossenen Tor folgen. Direkt vor dem Tor gehen wir über die kleine Mauer zum benachbarten Wanderweg und erreichen so die Hauptstraße. Der Kurve noch etwas folgend erreichen wir ein Restaurant von wo aus wir ein Taxi rufen können das uns zurück zu unserem Auto z.B. an der Choza Wildpret (direkt vor der Zona Reacreative Ramón el Caminero) bringt.

Steckbrief:

4 Stiefel – ab 10 Jahre (ggf. jünger bei Vorerfahrung), 2:30 Stunden, 380 hm, 2,5 km. 

Anfahrt: s. Tour 18 oder 19 (dann bis Wegpunkt 5) m Buch “Naturzeit mit Kindern – Teneriffa” vom Naturzeitverlag.

Anforderungen und Charakter: Extreme Canyontour mit Abseilstellen von mehr als 25 Meter Höhe und teilweise rutschigen Kletterstellen. Viele Ausstiegsmöglichkeiten.

Highlights: Schluchtabenteuer und der Wechsel der Vegetation

In der Nähe: Kombination mit Abseil-Tour [>Tour 18], Kombination mit [>Tour 19], Playa Jardin [> 6]. Viele weitere tolle Wanderungen und Ausflüge in dieser Gegend findet ihr im Buch “Naturzeit mit Kindern – Teneriffa” vom Naturzeitverlag.


Tour 18 b: Canyoning in einem wasserführenden Barranco

Adrenalin pur

Die Tour 18 hat Spaß gebracht und die Gegend von Tour 6 hat euch gefallen? Mit Hilfe eines ortskundigen Guides könnt ihr in einer der wenigen ganzjährig wasserführenden Schluchten Sprünge, Abseilstellen und Rutschen erleben. Eingebettet in eine wunderschöne Kulisse bietet die Tour viel mehr als nur Adrenalin. Die Wanderung vom Endpunkt zurück zum Ausgangspunkt führt durch die steilen Schluchtwände und sorgt für eine weitere besondere Facette der Tour. 

Je nachdem wie die Tour gebucht wurde holt uns der Guide an einem Treffpunkt ab oder wir treffen uns direkt am Startpunkt mit ihm. Üblicherweise werden die speziellen Ausrüstungsgegenstände (Neoprenanzug, Helme, Sicherungsacht, etc.) vom Guide gestellt. Los geht es mit einem Sprung ins kalte nass, gefolgt von diversen Abseilstellen, Rutschen, Sprüngen und angenehmen Wanderpassagen. 

Der nasse Teil der Tour endet inmitten der Schlucht, da der untere Teil bis zum Meer aus Naturschutzgründen gesperrt ist. An dieser Stelle können wir uns umziehen und wieder unsere mitgebrachte Wanderausstattung anziehen, uns stärken und die Erlebnisse verarbeiten.

Der Rückweg führt uns nun in der linken Schluchtwand über waghalsige Abschnitte zurück.

Anbieter: 

Nivaria Extremo
spanisch/englisch, ab 80 €, ab 12 Jahre
www.nivariaextremo.net
+34 637 90 31 51

Natura Extreme
spanisch/englisch, ab 80 €, ab 14 Jahre
www.naturaxtremetenerife.com
+34 722 40 61 17

David Hernandez
spanisch/englisch, ab 80 €, ab 16 Jahre
www.guiadavidhernandez.com
+34 644 52 31 22

Ocho Escalada
deutsch/spanisch/englisch, ab 100 €
www.ocho-escalada.com
+34 669 52 57 13 

Steckbrief:

4 Stiefel – ab 12 Jahre (ggf. jünger bei Vorerfahrung), 4:00 Stunden, 330 hm, 4 km. 

Anfahrt: s. Tour 6 im Buch “Naturzeit mit Kindern – Teneriffa” vom Naturzeitverlag.

Anforderungen und Charakter: Die Tour sollte nicht ohne Guide durchgeführt werden, da die Wasserstellen unterschiedlich tief sind und nicht alle für Sprünge geeignet sind. Der Rückweg ist ohne Guide kaum zu erkennen. Körperliche Fitness, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind absolute Grundvoraussetzungen.

Highlights: Adrenalinkick, beeindruckende Schlucht und Abenteuer pur

In der Nähe: viele weitere tolle Wanderungen und Ausflüge in dieser Gegend findet ihr im Buch “Naturzeit mit Kindern – Teneriffa” vom Naturzeitverlag.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner